Helena Fürst – Anwältin der Armen auf RTL: Alyssia

Hartz IV-Empfänger geraten oftmals nicht aus eigener Schuld in eine Falle aus Joblosigkeit und Schulden. Hinzu kommt ein Behördenaufwand, der die meisten Betroffenen vor unüberwindbare Hürden stellt. In der Sendung “Helena Fürst – Anwältin der Armen auf RTL” möchte eine engagierte Anwältin solchen Menschen helfend unter die Arme greifen.

Helena Fürst - Anwältin der Armen auf RTL Alyssia (c) RTL

Helena Fürst - Anwältin der Armen auf RTL Alyssia (c) RTL

Die Thematik um Hartz IV hat die Politik schon öfter in Atem gehalten. Den Menschen immer gerecht zu werden, bedeutet einen unglaublichen bürokratischen Akt, in dem viele Betroffenen einfach untergehen. So geraten auch viele unverschuldet in die Mühlen der Bürokratie und sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Diesen Menschen möchte Helena Fürst gerne helfen, wobei die engagierte Anwältin genau auf den Wahrheitsgehalt achtet.

Helena Fürst – Anwältin der Armen auf RTL: Alyssia

In der ersten Ausgabe von “Helena Fürst – Anwältin der Armen” führt es Helena Fürst zu Daniela S. und ihrem Mann Sascha. Die Familie hat drei kleine Töchter Seline (4), Alyssia (2) und Denise (6 Monate) und lebt im Kreis Konstanz. Schwer für die Eltern, die beide Hartz IV-Empfänger sind, macht es der Umstand, dass die kleine Alyssia mit einem Herzfehler geboren wurde und ärztliche Kontrollen sind lebensnotwendig für sie. Jetzt hat das Jobcenter seine Zahlungen eingestellt und die kleine Familie steht vor einem Ruin.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply