Eurovision Song Contest: Stefan Raab nicht mehr direkt beteiligt

Stefan Raab hat jetzt angekündigt, dass alle Tätigkeiten im direkten Zusammenhang mit dem Eurovision Song Contest niederlegen wird. Allerdings würde er gerne das Format „Unser Star für …“ beibehalten, darüber soll es aber zunächst Verhandlungen mit den zuständigen Sendern geben.

Stefan Raab wird zukünftig nicht mehr direkt am Eurovision Song Contest direkt beteiligt sein. Seine Aufgabenfelder in der Produktion, Juror oder Produzent wird er mit sofortiger Wirkung niederlegen. Allerdings würde der Entertainer es begrüßen, wenn das Format „Unser Star für…“ als Kandidatensuche für den Grand Prix auch in Zukunft fortgesetzt wird. Ob dies realisiert werden kann, werden Verhandlungen in den kommenden Wochen zeigen.

Stefan Raab und der Eurovision Song Contest

Der Schritt kommt nicht vollkommen überraschend, auch wenn Raab in der Vergangenheit eng mit dem Eurovision Song Contest verbunden war. Unter anderem war er als Songwriter, Teilnehmer, Moderator, Juror beziehungsweise Entdecker von Talenten wie Max Mutzke oder eben Lena Meyer-Landrut im Rahmen des Grand Prix tätig gewesen. Sein größter Erfolg war dabei ohne Zweifel der Sieg von Lena beim Eurovision Song Contest 2010 in Oslo.

You can leave a response, or trackback from your own site.

2 Responses to “Eurovision Song Contest: Stefan Raab nicht mehr direkt beteiligt”

  1. Nachrichten zu Max Mutzke…

    Eurovision Song Contest: Stefan Raab nicht mehr direkt beteiligt <b>…</b>…

  2. Frank sagt:

    Und es steht zu befürchten, dass aus dem ESC nun wieder wird, was er einst war: Eine traurige Veranstaltung.

Leave a Reply