ESC 2011: Zehn haben es ins Finale geschafft

Gestern stand das erste Halbfinale beim „Eurovision Song Contest 2011“ auf dem Programm. Von 19 Teilnehmern haben zehn in das Finale am kommenden Samstag geschafft, wobei Überraschungen nicht ausblieben. So schafften es Norwegen und die Türkei nicht in die nächste Runde.

Das Eurovision-Fieber in Düsseldorf und Deutschland steigt. Mit dem ersten Halbfinale wurde das Event gestern offiziell eröffnet und es folgten schon die ersten Überraschungen. So hatte man von Seiten der Zuschauer erwartet, dass unter anderem Norwegen mit Stella Mwangis und „Haba Haba“ ins Finale einziehen würde. Die Jury allerdings war einer anderen Meinung und deshalb haben es folgende zehn Kandidaten in die Endrunde am Samstag geschafft.

ESC 2011: Zehn haben es ins Finale geschafft

  • Evelina Sasenko mit „C’est Ma Vie“ (Litauen)
  • Loukas Yiorkas feat. Stereo Mike mit „Watch My Dance“ (Griechenland)
  • Ell / Nikki mit „Running Scared (Aserbaidschan)
  • Eldrine mit „One More Day“ (Georgien)
  • Anna Rossinelli mit „In Love For A While“ (Schweiz)
  • Kati Wolf mit „What About My Dreams“ (Ungarn)
  • Paradise Oskar mit „Da Da Dam“ (Finnland)
  • Alexey Vorobyov mit „Get You“ (Russland)
  • Sjonni’s Friends mit „Coming Home“ (Island)
You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply