Einspruch! Die Show der Rechtsirrtümer: Eltern haften für ihre Kinder und All You Can Eat

Die RTL-Sendung „Einspruch! Die Show der Rechtsirrtümer“ hat schon so manche überraschende Erkenntnis zu Tage befördert. Dieses Mal möchte man die Zuschauer zu den Themen „Eltern haften für ihre Kinder“ und „All You Can Eat“ aufklären.

Einspruch! Die Show der Rechtsirrtümer (c) RTL / Stefan Gregorowius

Einspruch! Die Show der Rechtsirrtümer (c) RTL / Stefan Gregorowius

Rechtsirrtümer sind in Deutschland weit verbreitet. Nur weil die Mehrheit von einem Umstand ausgeht, muss die rechtliche Grundlage keinesfalls übereinstimmend damit sein. Deshalb gehen Moderatorin Andrea Kiewel und Rechtsexperte Prof. Dr. Ralf Höcker gewissen Mythen genauer auf den Grund.

Eltern haften für ihre Kinder und All You Can Eat?

Besonders weit verbreitet in der jüngsten Vergangenheit ist Werbung mit dem Slogan „All You Can Eat“. In den meisten Fällen können die Gäste das Limit selten erreichen, der Magen spielt einfach nicht mit. Aber was passiert, wenn man wirklich viel zulangt und sich so richtig den Bauch vollschlägt? Darf der Wirt irgendwann dem Treiben ein Ende setzen?

Der zweite interessante Fall gehört dem Thema „Eltern haften für ihre Kinder“. Müssen Eltern wirklich für die Schäden ihrer Kinder aufkommen. Im Fall bei „Einspruch! Die Show der Rechtsirrtümer“ zerkratzt ein sechsjähriges Mädchen das Auto von Anja (44) und Cord (46) Herrmann aus Stuhr bei Bremen. Haben Sie nun das Recht den Schaden von 2.000 Euro bei den Eltern des Mädchens einzufordern?

Die Sendung wird am kommenden Mittwoch um 21.15 Uhr bei RTL ausgestrahlt.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply