DSDS 2011: Entscheidung vertagt – Finale am 7. Mai

Wieder einmal hat „Deutschland sucht den Superstar“ für ein Novum gesorgt. Allerdings waren es dieses Mal nicht die Quoten, sondern die Abstimmung, die für einige Aufregung sorgte. Weil die Nummern der Kandidaten Zazou Mall und Marco Angelini musste nach dieser Sendung kein Kandidat die Koffer packen.

DSDS 2011 Jury und Marco Schreyl / RTL Stefan Gregorowius

DSDS 2011 Jury und Marco Schreyl / RTL Stefan Gregorowius

Erstmals mussten die Kandidaten bei „Deutschland sucht den Superstar 2011“ zwei Songs zum Besten geben und legten sich dabei voll ins Zeug. Während es bei einigen der verbliebenen Sechs wirklich gut lief, wird Pietro Lombardi aufgeatmet haben, denn sein zweiter Auftritt war vollkommen verkorkst. Grund für das Aufatmen von Pietro war die Entscheidung, dass in dieser Sendung kein Kandidat nach Hause fahren muss.

DSDS 2011: Entscheidung vertagt – Finale am 7. Mai

Zazou Mall und Marco Angelini werden bei der späten Entscheidung aufgeatmet haben, denn sie waren eigentlich die Leidtragenden der Abstimmung am Samstag. Weil ihre Anrufnummern sowohl in der Einblendung als auch von Moderator Marco Schreyl verwechselt wurden, kamen RTL und die Jury zu dem Entschluß die Entscheidung auf die kommende Woche zu vertagen. Dabei werden jene Stimmen mit einfließen, die vor dem technischen Fehler gesammelt wurden.

Durch die Verschiebung dieser Entscheidung wird das Finale von DSDS 2011 erst am 7. Mai bei RTL zu sehen sein.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply